Zwillinge

Samuel Klein

  Samuel Klein
Samuel Little ist ein verurteilter Serienmörder, der behauptet, zwischen 1970 und 2005 93 Menschen erwürgt und getötet zu haben. Little wird vom FBI als „der produktivste Serienmörder in der Geschichte der USA“ beschrieben.

Wer ist Samuel Little?

Samuel Little ist ein Massenmörder, der 2012 verhaftet wurde, weil er Ende der 1980er Jahre drei kalifornische Frauen ermordet hatte. Durch DNA-Beweise wurde Little wegen dieser Morde verurteilt und 2014 zu lebenslanger Haft ohne Bewährung verurteilt. Obwohl er seine Unschuld beteuerte, gestand er bald eine Flut von Strangulationsmorden, die sich zwischen 1970 und 2005 über 19 Staaten erstreckte und schließlich in 93 gipfelte Ansprüche.



Das FBI hat bestätigt, dass Little mit 50 Fällen in Verbindung gebracht wurde, und bittet die Öffentlichkeit um Hilfe, um bei den anhängigen Fällen zu helfen.

Frühen Lebensjahren

Little wurde am 7. Juni 1940 als Samuel McDowell geboren. Er stammt aus Reynolds, Georgia, Little Ansprüche seine Mutter war eine jugendliche Prostituierte und sie hatte ihn verlassen. Die Behörden glauben, dass Littles Mutter ihn im Gefängnis geboren haben könnte. Aufgewachsen bei seiner Großmutter in Lorain, Ohio, hatte Little eine schwierige Zeit in der High School und brach schließlich ab.





Little begann in seinen Teenagerjahren Verbrechen zu begehen, angefangen mit Diebstahl. Er wurde in die Jugendhaft gesteckt, und von da an wurden seine Verbrechen immer schlimmer. Ab den 1950er Jahren zog er von Staat zu Staat und wurde unter anderem wegen Betrugs, Fahrens unter Alkoholeinfluss, Körperverletzung, bewaffnetem Raub und Vergewaltigung verhaftet. Bis 1975 wurde er über 25 Mal in 11 Bundesstaaten festgenommen. Insgesamt verbüßte er 10 Jahre wegen dieser verschiedenen Straftaten und entkam vor seiner Verurteilung im Jahr 2014 zwei Mordverurteilungen.

Little behauptet, er habe seine Jahre im Gefängnis damit verbracht, das Boxen zu lernen, und er habe sich als preisgekrönter Boxer vielversprechend gezeigt – eine Karriere, die er letztendlich nicht verfolgte.



Morde

Einer der Hauptgründe, warum Littles Morde so lange unentdeckt blieben, war, dass viele seiner Opfer und mutmaßlichen Opfer am Rande der Gesellschaft standen (z. B. Sexarbeiterinnen, Obdachlose, Drogenabhängige), darunter viele farbige Frauen.

„Ich habe niemals Senatoren oder Gouverneure oder schicke New Yorker Journalisten getötet. Nichts dergleichen,' Wenig erzählt New York Times . „Ich bin in den Ghettos geblieben.“



Bis heute sind die meisten Opfer nicht identifiziert, und viele ihrer Todesfälle wurden natürlichen Ursachen, Überdosierungen von Drogen oder Unfällen zugeschrieben. Littles Tötungsmethode begann damit, seine Opfer kalt zu schlagen und sie dann zu Tode zu erwürgen. Da es keine Schuss- oder Stichwunden gab, war es schwierig, ein Foulspiel zu erkennen.

Das LAPD gab ihm den Namen 'The Choke-and-Stroke Killer', da er oft masturbierte, während er seine Opfer erwürgte.

Scrollen Sie zu Weiter

WEITER LESEN

Entsprechend New Yorker Magazin , Little glaubte, dass er von Gott beauftragt wurde, seine Opfer zu töten, um ihr Elend zu lindern. Zu anderen Zeiten fühlte er sich vom Teufel besessen.



  Eine Zeitleiste verschiedener Buchungsfotos von Samuel Little von 1966-1995.

Eine Zeitleiste verschiedener Buchungsfotos von Samuel Little von 1966-1995.

Foto: FBI über Getty Images

Überzeugungen

Im Jahr 2012 wurde Little in einem Obdachlosenheim in Kentucky untergebracht und wegen einer ausstehenden Drogenbeschuldigung nach Los Angeles gebracht. Nach seiner Inhaftierung ließ Little seine DNA testen, was zu seiner Verbindung zu drei Morden in Kalifornien zwischen 1987 und 1989 führte: Carol Ilene Elford, Guadalupe Duarte Apodaca und Audrey Nelson Everett.



2014 befand ihn das Gericht der Morde für schuldig und verurteilte ihn zu lebenslanger Haft ohne Bewährung. Nach Littles Verurteilung, der FBI trug seine Informationen in sein Violent Criminal Apprehension Program (ViCAP) ein, das begann, starke Verbindungen zwischen seinen Bewegungen im Laufe der Jahrzehnte zu einer Reihe ungelöster Morde in 19 Staaten zu finden.

Porträts und Gemälde

Obwohl Littles Erinnerung an Daten und die Kleidung seiner Opfer zum Zeitpunkt ihrer Ermordung nicht ganz genau ist, scheint er sich an andere Details genau erinnert zu haben. „Er erinnert sich, wo er war und welches Auto er gefahren ist. Er zeichnet Bilder von vielen der Frauen, die er getötet hat.“ sagt das FBI .



Im Jahr 2018, als Little in einem kalifornischen Gefängnis festgehalten wurde, besuchte ihn der texanische Ranger James Holland in der Hoffnung, einen Mord an einer Prostituierten namens Denise Brothers im Jahr 1994 in Odessa, Texas, aufzuklären. Am Ende gestand Little den Mord und viele mehr, um dafür aus dem Gefängnis von L.A. County verlegt zu werden. Als Holland erfuhr, dass Little ein Talent zum Zeichnen hatte, versorgte er ihn mit Malutensilien, damit er seine Opfer illustrieren konnte. Seitdem hat Little beeindruckend genaue Porträts seiner Opfer erstellt, die das FBI derzeit in der Hoffnung verwendet, mehrere Dutzend Erkältungsfälle zu lösen.

„Ich lebe jetzt in meinem Kopf. Mit meinen Babys [Opfern]. In meinen Zeichnungen“ er sagte New Yorker Magazin . „Die einzigen Dinge, in denen ich jemals gut war, waren Zeichnen und Kämpfen.“

Persönliches Leben und Gesundheit

Little hatte eine langjährige Beziehung zu einer Frau namens Jean, die inzwischen verstorben ist. Sie unterstützte sie durch Ladendiebstahl.

Little ist jetzt gesundheitlich angeschlagen, an den Rollstuhl gebunden und leidet an Herzproblemen sowie Diabetes.